Top

Für Patient*innen

Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie in Berlin

U-KLIPP bietet in der Metropolregion Berlin insgesamt fünf Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie an, darunter auch eine Ambulanz für Online-Theapie.

Wir behandeln im Jahr mehr als 4.000 Patient*innen aller Altergruppen mit einem breiten Spektrum an psychischen Störungen, darunter affektive und Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, Zwangsstörungen, Störungen der sozialen Interaktion (z.B. Autismusspektrums-
störungen), emotional-instabile Persönlichkeitsstörungen (Borderline Typus) sowie Störungen des Kindes- und Jugendalters.

Wir bieten mehrere Spezialambulanzen an, darunter eine Zwangs- und Angstambulanz (Standort Adlershof), eine Ambulanz für soziale Interaktionsstörungen (Standort Mitte), zwei Ambulanzen für Störungen des Kindes- und Jugendalters (Standort Adlershof und Moabit) sowie eine Ambulanz für digitale Interventionen (Standort Steglitz).

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den Homepages der jeweiligen Einrichtung.

Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie in Berlin

U-KLIPP bietet in der Metropolregion Berlin insgesamt fünf Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie an, darunter auch eine Ambulanz für Online-Theapie.

Wir behandeln im Jahr mehr als 4.000 Patient*innen aller Altergruppen mit einem breiten Spektrum an psychischen Störungen, darunter affektive und Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, Zwangsstörungen, Störungen der sozialen Interaktion (z.B. Autismusspektrums-
störungen), emotional-instabile Persönlichkeitsstörungen (Borderline Typus) sowie Störungen des Kindes- und Jugendalters.

Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie in Berlin

U-KLIPP bietet in der Metropolregion Berlin insgesamt fünf Hochschul- und Ausbildungsambulanzen für Psychotherapie an, darunter auch eine Ambulanz für Online-Theapie.

Wir behandeln im Jahr mehr als 4.000 Patient*innen aller Altergruppen mit einem breiten Spektrum an psychischen Störungen, darunter affektive und Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, Zwangsstörungen, Störungen der sozialen Interaktion (z.B. Autismusspektrums-
störungen), emotional-instabile Persönlichkeitsstörungen (Borderline Typus) sowie Störungen des Kindes- und Jugendalters.